18.08.2006
"Rhythm in Wilderness & WaldArt 2006"
(DTPA/FM) PASSAU: Westafrikanische Djembe-Trommeln, Bayerisches Nebel-Regenwetter, hightech Film-Materialien, Waldwildnis und Kachelofen - das waren die Kontraste in einer tschechisch-deutschen Workshopwoche der USG (united-scene-group). Leitfaden der Woche war das Thema Tore – tschechisch brana.
Im Laufe der Woche lernte der eine Teil der jugendlichen Tschechen und Deutschen von Trommellehrer Hans Freundshuber Rhythmen aus einer uns völlig fremde Welt kennen und spielen. Der andere Teil der Gruppe wurde in die Entstehung eines kurzen Filmes eingewiesen - von Storyboard bis Editing. Gemeinsam wurde eine Geschichte entwickelt und nach der Einweisung in die wichtigsten Grundlagen von Kameraführung, Ton und Regie ging der Dreh auch schon los. Die, die nicht gerade am technischen Equipment arbeiteten, waren Darsteller für den jeweiligen Shot. Was geschieht, wenn sich am Ende des spannenden Zehnminüters die Tür zum letzten Mal öffnet? Wer das herausfinden will, kann sich ab Anfang September den fertigen Film downloaden.
Die beiden Workshops fanden im Rahmen des INTERREG-Projektes "junge impulse für die d-cz region" statt und wurden aus Mitteln des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds gefördert.

Infos: www.united-scene-group.net.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!