13.07.2006
Mittelosteuropa-Zentrum nimmt Arbeit auf
(DTPA/MT) LEIPZIG/ DRESDEN: Die Leipziger Mittel- und Osteuropaforschung erhält kompetenten Zuwachs. In der kommenden Woche nimmt das Mittelosteuropa-Zentrum für Forschung, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur (MOEZ) der Fraunhofer Gesellschaft offiziell seine Arbeit auf. Barbara Ludwig, Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst: "Das Mittelosteuropa-Zentrum ist ein weiterer wichtiger Motor für den Wissens- und Technologietransfer sowie den Kulturaustausch zwischen West- und Osteuropa. In einer ersten Arbeitsphase wird das Fraunhofer Institut in Zusammenarbeit mit den Ländern Mittel- und Osteuropas zielgerichtet Informationen für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zusammentragen."
Nicht erst seit der EU-Osterweiterung ist Leipzig eine Drehscheibe zwischen Ost- und Westeuropa. Mit der Einrichtung des MOEZ wird das bereits bestehende Cluster in der Osteuropaforschung in Sachsen wirksam ergänzt. "Die Universität Leipzig hat früh damit begonnen, die Forschung zu Mittel-, Ost- und Südosteuropas zu einer Profillinie zu entwickeln." Erfolgreiche Forschungsarbeit wird bereits an mehreren universitären und außeruniversitären in Leipzig geleistet. Dazu gehören das Kompetenzzentrum Mittel- und Osteuropa, das Geisteswissenschaftliche Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas e.V., das Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur e.V., das Leibniz-Institut für Länderkunde und das Zentrum für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (ZIW). Barbara Ludwig: "Im Netzwerk dieser Einrichtungen können wichtige Synergieeffekte entstehen."
In der Aufbauphase des MOEZ beteiligen sich Bund und Freistaat Sachsen an der Finanzierung des Fraunhofer Instituts. Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat für die Einrichtung des MOEZ zusätzlich zur institutionellen Förderung je 400.000 Euro für die Jahre 2006 und 2007 sowie je 500.000 Euro für die Jahre 2008 und 2009 als Sonderfinanzierung eingeplant.
Ministerpräsident Georg Milbradt wird am 17. Juli 2006 gemeinsam mit Vertretern des Bundes und der Fraunhofer Gesellschaft das MOEZ feierlich eröffnen.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!