26.06.2006
Waffenfund an Grenzübergangsstelle
(DTPA/MT) REITHENHAIN: Am 23. Juni war der deutsch-tschechische Grenzübergang Reitzenhain für mehrere Stunden geschlossen. Gegen 12.10 Uhr wurden bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs durch die Bundespolizei in einem Fahrzeug Gegenstände festgestellt, die dem Kriegswaffenkontrollgesetz unterliegen und deren Einfuhr verboten ist.
Mit der Feststellung des Fahrzeugs wurde der Grenzübergang in Abstimmung mit den tschechischen Behörden geschlossen und Sprengstoffspezialisten der Bundes- und Landespolizei angefordert. Gegen 17.00 Uhr war klar, dass die sichergestellten Gegenstände keine unmittelbare Gefahr darstellen. Die Gegenstände wurden verladen und zur weiteren Untersuchung abtransportiert. Der Grenzübergang Reitzenhain konnte wieder geöffnet werden.
Der Tatverdächtige, ein einschlägig bekannter Deutscher, wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!