02.06.2006
INTERREG-Fördermittel für Landkreis Annaberg
(DTPA/MT) ANNABERG- BUCHHOLZ: Die Euroregion Erzgebirge konnte im vergangenen Jahr über 12 Millionen Euro aus dem Fördertopf INTERREG III A der Europäischen Union in ihren Mitgliedslandkreisen Annaberg, Stollberg, Freiberg und den Mittleren Erzgebirgskreis für Großprojekte ausreichen.
Genannt seien als Beispiele für den Landkreis Annaberg die Instandsetzung/ Modernisierung der Kläranlage Oberwiesenthal, die Anschaffung eines Löschfahrzeuges für die FFW Bärenstein und die Errichtung der Zweifeldsporthalle im Sportpark „Grenzenlos“ in Annaberg-Buchholz.
Die Projektantragsteller aus dem Landkreis Annaberg erhielt dafür über 3,5 Millionen Euro Fördergelder. Zudem konnte der Landkreis noch Geld für Projekte wie den Ausbau der S 262 am Grenzübergang Bärenstein/ Vejprty, die Ortsumgehung Scheibenberg, den Ausbau der Jugend- und Behinderteneinrichtung KIEZ in Schmalzgrube und die Errichtung eines Umweltstudienplatzes in der Jugendherberge Grumbach in einem Gesamtumfang in Höhe von rund 3 Millionen Euro aus dem Fonds abschöpfen.
„Ich freue mich sehr über das gute Abschneiden des Landkreises Annaberg bei der Fördermittelbewilligung aus INTERREG III A-Mitteln, vor allem über die Bereitstellung von 2.405.250 Euro für das Straßenbauvorhaben S 258 – Ortsumgehung Scheibenberg.“ so Landrat Jürgen Förster (Bild; Archiv).
Bild zur Nachricht

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!