23.05.2006
Abwasserpumpstationdurch Blitzschlag beschädigt
(DTPA/MT) DRESDEN: Das sächsische Umwelt- und Landwirtschaftsministerium wurde heute Mittag (23.05.) im Rahmen des Internationalen Warn- und Alarmplanes SOS Elbe über eine Havarie bei Spolchemie in Tschechien informiert. Demnach erhielten die tschechischen Behörden 11.45 Uhr die Meldung, dass heute 9 Uhr die Abwasserpumpstation des Unternehmens durch Blitzschlag beschädigt wurde. Dadurch würden Abwässer in die Elbe gelangen. Es handle sich um vorgeklärtes Abwasser, das einen untoxischen Farbstoff enthalte. Fischsterben wurde nicht festgestellt. An der Beseitigung der Havarie werde gearbeitet. Spolchemie befindet sich 70 Kilometer von der sächsischen Grenze entfernt.
Das Sächsische Landesamt für Umwelt und Geologie wird ab sofort an der Messstation Schmilka Rückstellproben entnehmen und untersuchen. Der Daphnientoximeter an der Messstation ist ständig in Betrieb. Bei den Daphnien handelt es sich um kleine Krebse, die als hervorragende Bioindikatoren gelten.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!