17.05.2000
"Mauer von Usti" ab sofort im Museum
(DTPA) USTI NAD LABEM: Ein Teil der berüchtigten "Mauer von Usti" ist ab sofort im Museum der nordböhmischen Stadt zu sehen. Das berichten mehrere tschechische Medien. Die im Herbst 1999 errichtete Absperrung hatte in Usti nad Labem/Aussig eine Roma-Siedlung von einem tschechischen Wohnviertel getrennt. Erst heftige Rassismus-Vorwürfe aus dem In- und Ausland waren für die Stadtverwaltung Anlass, dass die Mauer nach sechs Wochen wieder abgerissen wurde.
Das örtliche Museum bekam ein zwei Meter langes und 40 Kilogramm schweres Fragment geschenkt.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!