08.05.2006
Internationale Konferenz: Ja zu Mindestlohn!
(DTPA/MT) GÖRLITZ: Die Internationale Arbeitsmarkt-Konfrenz der Linksfraktion.PDS in Görlitz hat sich für Mindestlohn und Freizügigkeit ausgesprochen. Unter Schirmherrschaft der Sonderbeauftragten Botschafterin des polnischen Außenministeriums für polnisch-deutsche Zusammenarbeit, Irena Lipowicz, haben sich in Görlitz rund hundert Teilnehmer aus Deutschland, Polen und Tschechien mit dem Thema "Länderübergreifender Arbeitsmarkt – Potenziale und Probleme des europäischen Integrationsprozesses" beschäftigt.
Beim Thema Mindestlohn, das derzeit in Deutschland kontrovers diskutiert wird, stellte Caren Lay, stellvertretende Vorsitzende und arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linksfraktion.PDS im Sächsischen Landtag, nach dem Vormittagsforum zum Thema fest: "Die Einführung eines Mindestlohns in allen Staaten wird von Vertretern aus Deutschland, Polen und Tschechien begrüßt. Eine regionale Differenzierung der Höhe des Mindestlohns wird abgelehnt. Zugleich wird eine langfristige gemeinsame Regelung auf europäischer Ebene befürwortet." Der tschechische Vize-Arbeitsminister Jiři Hofman hatte zuvor darauf hingewiesen, dass in Tschechien dank Mindestlohn nur acht Prozent der Bevölkerung unter der Armutsgrenze lebten, dies sei die geringste Zahl in ganz Europa.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!