27.04.2001
Trittin macht mobil gegen Temelín
(DTPA/DH) BERLIN: Ab heute können auch deutsche Bürger ihre Einwände und Bedenken gegen das tschechische Atomkraftwerk in Temelín im Rahmen einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) geltend machen. Das deutsche Umweltministerium erklärte gestern in Berlin, um eine breite Beteiligung der Öffentlichkeit zu ermöglichen, würden die von tschechischer Seite erstellten Unterlagen zum Kernkraftwerk in deutscher Übersetzung vorgelegt.
Umweltminister Jürgen Trittin (B´90/Grüne) erwartet zahlreiche Einwendungen: "Da nach den uns bisher vorgelegten Informationen Temelín keine Genehmigung in Deutschland erhalten würde und bei einem Störfall grenzüberschreitende Auswirkungen zu befürchten wären, halte ich eine deutsche Beteiligung am UVP-Verfahren für notwendig und hoffe auf eine rege Teilnahme."

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!