04.05.2006
Konferenz "Länderübergreifender Arbeitsmarkt“
(DTPA/MT) DRESDEN/ GÖRLITZ: Die Linkspartei.PDS-Fraktion im Sächsischen Landtag lädt zu einer Konferenz "Länderübergreifender Arbeitsmarkt - Potenziale und Probleme des europäischen Integrationsprozesses" mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften aus Deutschland, Polen und Tschechien am Sonnabend, dem 6. Mai 2006, von 10 bis 18 Uhr im "Wichern-Haus" in Görlitz ein.
Für diese Konferenz hat die Sonderbeauftragte Botschafterin für polnisch-deutsche Zusammenarbeit des polnischen Außenministeriums, Irena Lipowicz, die Schirmherrschaft übernommen.
Auf der Konferenz geht es nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Linksfraktion.PDS, Prof. Dr. Peter Porsch neben dem Thema Mindestlohn (10.30 bis 12 Uhr) um "Arbeitnehmerfreizügigkeit zwischen Abschottung und Diskriminierung - Gefahren und Chancen für Arbeitsplätze und den regionalen Mittelstand" (13.15 Uhr) und "EU-Dienstleistungsrichtlinie - Auswirkungen auf Arbeitnehmer, Verbraucher und Mittelstand in der Grenzregion" (15 Uhr), ehe eine Podiumsdiskussion u.a. mit Landes-, Bundes- und Europaabgeordneten (16.30 Uhr) die Konferenz beschließt. Die Fach-Diskussionen werden moderiert von den Abgeordneten der Linksfraktion.PDS, Caren Lay (Mindestlohn), Heiko Kosel (Arbeitnehmerfreizügigkeit) und Regina Schulz (EU-Dienstleistungsrichtlinie).

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!