15.04.2006
Wanderung auf historischer Salzstraße
(DTPA/MT) SCHLETTAU: Die Traditionswanderung auf den alten Pfaden der Salzstrasse von der Burg Hassenstein in Böhmen zum Schloss Schlettau in Sachsen findet in diesem Jahr am 20. Mai statt.
Nach einer Urkunde aus dem Jahre 1351 verlieh Karl IV. die Burg Hassenstein, Preßnitz und die Feste „Slatina“ (Schlettau) an die Herren Friedrich und Bernhard von Schönburg. Aus dieser alten geschichtlichen Bande wurde die Idee geboren, die Beziehungen zwischen den Städten Misto und Schlettau auf freundschaftlicher Basis zu beleben.
Der Förderverein Schloss Schlettau e.V. hat schon 1996 die ersten Kontakte mit den Betreibern der Burg Hassenstein aufgenommen und seit dieser Zeit wird auch die Wanderung über 40 km von der Burg Hassenstein zum Schloss Schlettau bzw. umgekehrt durchgeführt. Die Wanderung ist ein fester Bestandteil des Wanderkalenders des SWBV geworden und wird immer im Mai oder Juni durchgeführt. Diese grenzüberschreitende Wanderstrecke über den Kamm des Erzgebirges verläuft auf Wegen, die nahe oder auf der alten Salzstrasse verlaufen. Besonders die herrlichen Aussichten begeistern immer wieder die Wanderfreunde.
10 Jahre organisiert der Förderverein Schloss Schlettau e.V. die Wanderung auf den alten Pfaden der Salzstrasse über den Erzgebirgskamm. Jährlich beteiligen sich immer mehr Wanderfreunde um die schöne Landschaft zu genießen. Auch mit dem Fahrrad kann man sich beteiligen.
Infos und Anmeldungen: http://www.schloss-schlettau.de
Bild zur Nachricht

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!