23.03.2006
Mehr Passagiere fliegen in neue EU-Mitgliedstaaten
(DTPA/MT) WIESBADEN: Der Passagierluftverkehr aus Deutschland in die neuen EU-Staaten Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern wächst kräftig. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes stieg die Zahl der Fluggäste, die im Jahr 2005 in diese Länder reisten, gegenüber 2004 um 30,6 Prozent auf 3,1 Millionen. Dagegen nahm die Zahl der Passagiere, die in die „alten“ EU-Länder flogen (2005: 33,8 Millionen), nur um 8,3 Prozent zu.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!