17.03.2006
Grenzüberschreitende Loipe
(DTPA/KW) CHAM: Dieser Winter war nicht nur Schneereich, sondern auch Erfolgreich für die Gemeinden im deutsch-tschechischen Aktionsbündnis Künisches Gebirge. Dem Traum von der grenzüberschreitenden Langlaufloipe am Grenzberg Osser sind sie ein ganzes Stück näher gekommen. Diesen Winter konnte das deutsche Loipenspurgerät mehrmals eine Loipe von Rittsteig (Neukirchen b. Hl. Blut) über den touristischen Grenzübergang Helmhof / Zadni chalupy im Gemeindegebiet Hamry bis hin zum Schwarzen See (Cerny jezero) und zum Skigebiet am Spicak (Zelezna Ruda - Eisenstein) ziehen. Damit konnte eine attraktive Wintersportmöglichkeit von 40 km Länge für Deutsche und Tschechen geschaffen werden.
Jetzt arbeiten alle Beteiligten weiter daran, den nötigen Ausbau und Investitionen (z.T. Mithilfe von Fördergeldern aus dem Interreg IIIA-Programm) umsetzten zu können. Der Loipenzusammenschluss am Schwarzen See durch das deutsche und das tschechische Spurgerät war für die beteiligten Bürgermeister und Fahrer jedenfalls ein neuer Ansporn für die weitere gemeinsame Arbeit.

Bild: vor den beiden Spurgeräten (v.l.n.r.): Bürgermeister A. Kieslinger, Arrach, Bürgermeister J. Berlinger, Neukirchen b. Hl. Blut, Loipenspurgerätefahrer J. Zelenka, ˇ. Ruda, und W. Heitzer, Neukirchen b. Hl. Blut, stellv. Landrat E. Hofmann, Landkreis Cham, Bürgermeister M. Kroupa, Hamry
Bild zur Nachricht

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!