03.03.2006
Ölteppich auf tschechischer Elbe
(DTPA/MT) DRESDEN: Das sächsische Umwelt- und Landwirtschaftsministerium wurde soeben (03.03., 12 Uhr) im Rahmen des Warnsystems „SOS Elbe“ darüber informiert, dass es in Tschechien eine Havarie mit Öl gegeben hat. Heute um 8:30 Uhr wurde in Höhe von Usti nad Labem ein Ölteppich auf der Elbe festgestellt. Die Länge des Ölteppichs beträgt 15 Kilometer, die Breite etwa 100 Meter. Die in die Elbe gelangte Menge wird mit mehr als 500 Litern angegeben. Die Ursache der Wasserverunreinigung ist derzeit noch nicht bekannt. Möglich sei die Beschädigung einer Rohrleitung, ein Schiffs- oder LKW-Unfall. Auf tschechischer Seite wurden sofort Ölsperren errichtet, die ein Ausbreiten verhindern sollen. Noch besteht keinerlei Klarheit darüber, ob und wann der Teppich nach Sachsen gelangt.
Der Kreisbrandmeister des Landkreises Sächsische Schweiz hat sich unverzüglich nach Tschechien begeben, um mit den dortigen Behörden die Lage und mögliche Maßnahmen zu besprechen. Maßnahmen auf sächsischer Seite – beispielsweise die Errichtung von Ölsperren und das Absaugen des Öls – können bei Bedarf unverzüglich eingeleitet werden. Das heißt: die Errichtung von Ölsperren ist innerhalb weniger Stunden – also rechtzeitig vor Eintreffen eines Ölteppichs – möglich.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!