02.03.2006
Stoiber: Zeichen für den ländlichen Raum
(DTPA/MT) MÜNCHEN/ CHAM: Bayerns Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber hat bei einem Besuch im Landkreis Cham die weitere Stärkung des ländlichen Raums und der Grenzregionen in Bayern angekündigt. Er kündigte an, dass Bayern fehlende Bundesmittel für die regionale Wirtschaftsförderung in den Grenzregionen voll ausgleichen werde. Stoiber: „Der weitgehende Erhalt von GA-Mitteln für die Wirtschaftsförderung in Ostbayern ist ein großer Erfolg für die Menschen und die Betriebe in Ostbayern. Und ich verspreche: Jeden Euro, den der Bund hier für Bayern kürzt, werden wir mit bayerischen Mitteln ersetzen.“
Stoiber betonte, die Entwicklung des ländlichen Raumes und der Grenzregionen in Bayern sei bisher eine große Erfolgsgeschichte gewesen. Stoiber: „Mit maßgeschneiderten Förderprogrammen und Investitionen etwa in Bildung und Verkehrsinfrastruktur haben wir entscheidende Voraussetzungen für gleichwertige Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Stadt und auf dem Land geschaffen. Das ist ein großer Erfolg für Bayern und das wird auch in Zukunft unser bayerisches Markenzeichen sein.“ Heute gelte es, die neuen Herausforderungen durch Globalisierung und demographischen Wandel anzunehmen und die Lebensqualität und die Wettbewerbsfähigkeit des ländlichen Raums und der Grenzregionen zu erhalten. Insbesondere bei der Grenzlandförderung bleibe Bayern ein verlässlicher Partner der Regionen. Stoiber: „Wir haben in Berlin mit Erfolg für einen grundlegenden Kurswechsel bei der Grenzlandförderung gekämpft. Jetzt wird endlich das Fördergefälle zu Tschechien begrenzt und die Grenzregionen erhalten eine durchgängige Förderung.“ In Brüssel habe Bayern mit Bundeskanzlerin Merkel durchgesetzt, dass zusätzlich 75 Millionen Euro EU-Mittel in die Grenzlandförderung fließen können. Und auch der weitgehende Erhalt der GA-Förderung West sei ein hervorragendes Ergebnis für Ostbayern. Stoiber: „Unser Einsatz für die Grenzregionen zahlt sich jetzt voll aus.“

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!