23.01.2006
Bertha von Suttner-Ausstellung in Iglau
(DTPA/MTL) JIHLAVA (IGLAU): Bis zum 25.01.06 ist in der deutschsprachigen Bibliothek der Polytechnischen Hochschule in Jihlava (Iglau) die zweisprachige Ausstellung über die Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner, geb. Gräfin Kinsky, geöffnet. Die Ausstellung trägt den Titel „Bertha von Suttner - ein Leben für den Frieden / Život pro mír“. Anlass der Ausstellung war der 100. Jahrestag der Verleihung des Friedensnobelpreises an die gebürtige Pragerin Bertha von Suttner, die unter ihrem Lebensmotto „Die Waffen nieder!“ zur Galionsfigur der internationalen Friedensbewegung wurde.
Autor der Ausstellung ist das Österreichische Kulturforum Prag. Die Vernissage der Ausstellung fand im Dezember 2005 an der Polytechnischen Hochschule in Jihlava (Iglau) statt. An der Ausstellung haben sich als Mitveranstalter neben dem Österreichischen Kulturforum Prag auch die Polytechnische Hochschule Jihlava und der Iglauer Regionalkulturverband beteiligt. Grußworte sprachen Mag. Walter Persché, Kulturrat der Österreichischen Botschaft Prag, Doz. Dr. Zdenìk Laštovièka, Prorektor der Polytechnischen Hochschule Jihlava und Mojmír Koláø vom Iglauer Regionalkulturverband.
Im Jahr 1889 veröffentlichte Bertha von Suttner den pazifistischen Roman „Die Waffen nieder!“, der großes Aufsehen erregte. Sie beschrieb die Schrecken des Krieges und traf damit den Nerv der Gesellschaft, die zu dieser Zeit in heftigster Diskussion über den Militarismus und den Krieg begriffen war. Auf eine Kontaktanzeige hin wurde Bertha von Suttner Privatsekretärin von Alfred Nobel und regte ihn zur Stiftung des Friedensnobelpreises an, den sie selbst am 3. November 1905 als erste Frau erhielt. Sie starb 1914 eine Woche vor dem Ausbruch des 1.Weltkrieges, vor dem sie immer gewarnt hatte.
Am 3. November 2005 erschien die neue 10-Euro-Gedenkmünze zu Ehren von Bertha von Suttner. Mit der Silbermünze, die eine ungewöhnliche Frau und ein nach wie vor hochaktuelles Anliegen thematisiert, hat die Bundesregierung das Gedenkmünzenprogramm 2005 beschlossen. Aus demselben Anlass hat die Deutsche Bundespost ein Sonderpostwertzeichen „Bertha von Suttner“ im Wert von 55 Cent aufgelegt.

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!