21.01.2006
Ökumene über den Erzgebirgskamm hinweg
(DTPA/MTL) ANNABERG- BUCHHOLZ: Der „Tag der Darstellung des Herrn“ (Lichtmess – 2. Februar) hat für Christinnen und Christen aus dem evangelisch- lutherischen Kirchenbezirk Annaberg und dem römisch- katholischen Dekanat Most (Tschechien) in diesem Jahr ein besonderes Gepräge. Die Feier eines ökumenischen Wortgottesdienstes in der Moster Dekanatskirche (16 Uhr) wird Menschen beider Länder und Konfessionen zusammen führen.
Ein vorbereitendes Treffen des Annaberger Superintendenten Klaus Michael Führer (Bild) mit dem Moster Dekan Josef Hurt hat schon verdeutlicht, wie der gründliche Gedankenaustausch über eine gottesdienstliche Feier Gemeinsamkeiten erkennbar macht. An diesem Gottesdienst, der musikalisch vom Annaberger Kirchenmusikdirektor Matthias Süß ausgestaltet wird, werden sich auch Repräsentanten der Kommunen Annaberg-Buchholz und Most beteiligen. Das Gespräch im Anschluss an den Wortgottesdienst wird die Möglichkeit mit sich bringen zu zeigen, welche Positionen und Möglichkeiten die unterschiedlichen Kirchen in ihren Gesellschaften haben. Das Zusammenwachsen von Europa wird von den Initiatoren dieses Treffens auch als ökumenische Herausforderung angesehen.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!