10.01.2006
Keine Mautpflicht für Sachsens Bundesstraßen
(DTPA/MT) DRESDEN: Sachsen wird derzeit für seine Bundesstraßen keine Mautpflicht beantragen. Nach den vom Bund vorgelegten Modellrechnungen, der Auswertung der automatischen Dauerzählstellen und der Prüfungen durch die Regierungspräsidien ist es in Sachsen zu keiner gravierenden Verlagerung des Schwerlastverkehrs auf Bundesstraßen und damit verbundenen Sicherheitsrisiken gekommen. Stärkster mautbedingter Zuwachs wurde mit durchschnittlich 85 Lkw pro 24 Stunden auf der B 173 zwischen Chemnitz und Zwickau verzeichnet. Damit gehört der Freistaat zu den am wenigsten mit Mautausweichverkehr belasteten Bundesländern.
„Das ist zuerst einmal erfreulich“, sagte Wirtschafts- und Arbeitsminister Thomas Jurk (SPD; Bild: Archiv) heute (10.01.) in Dresden. „Ich weiß aber, dass viele Anwohner einen anderen Eindruck haben. Darum werde ich die Regierungspräsidien bitten, gemeinsam mit den Kommunen zu prüfen, wo es berechtigt ist, die Durchfahrt des überregionalen Schwerlastverkehrs ab 12 t zu verbieten.“
Bild zur Nachricht

Copyright © 2006 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!