04.05.2000
Streit um Verbot für Tabakwerbung neu entfacht
(DTPA) PRAG: Der Streit um ein Verbot für Tabakwerbung ist in Tschechien neu entfacht. Ausgelöst wurde die neuerliche Diskussion durch Eva Kralikova. Sie ist Ärztin an der Medizinischen Fakultät der Karlsuniversität. Eva Kralikova machte darauf aufmerksam, dass nach einem Tabakwerbeverbot der Verbrauch an Zigaretten in einigen europäischen Ländern drastisch gesunken sei. Wie Radio Prag meldet, reagiere sie damit auf eine Bemerkung des Pressesprechers der Aktiengesellschaft Tabak Marek Hlavica. Dieser hatte behauptet, dass der Zigarettenkonsum durch ein Verbot der Tabakreklame nicht zu senken sei. Laut Kralikova habe gerade Werbung maßgebenden Einfluss auf den Zigarettenkonsum.
Einem Verbot von Tabakreklamen stimmt laut einer Untersuchung des Institutes für empirische Studien knapp die Hälfte der tschechischen Bevölkerung zu.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!