30.12.2005
Neuer EU-Haushalt: „Marshall-Plan für Tschechien“
(DTPA/MTL) BRÜSSEL/PRAG: Als „Marshall-Plan für Tschechien“ wird die Einigung über den künftigen EU-Haushalt von 2007 bis 2013 in den tschechischen Medien bezeichnet. Premierminister Paroubek sagte zu der nun festgeschriebenen Förderung der neuen EU-Mitgliedsländer: „Der Gesamtumfang der EU-Zuwendungen an Tschechien beträgt für die sieben Jahre mehr als 651 Mrd. Kronen, also etwa 22 Mrd. Euro. Das ist auf die Einwohnerzahl umgerechnet nachweislich der höchste Pro-Kopf-Betrag unter allen Mitgliedsstaaten“. Paroubek sprach von einem „vorteilhaften Abkommen für die Tschechische Republik“.
Die Zuwendungen an die mittel- und osteuropäischen EU-Länder waren eines der großen Themen bei den schwierigen Brüsseler Verhandlungen über den neuen Haushalt.

Copyright © 2005 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!