06.04.2001
Kooperationen für Europa
(DTPA/BB) Vermarktungshilfe Tschechien 2001 für Unternehmen der Optik, Feinmechanik, Mess- und Automatisierungstechnik
Mit unserem Nachbarland Tschechien verbindet uns eine jahrtausend alte Tradition des kulturellen und ökonomischen Austausches, der beide Seiten bereichert hat.
Die bilateralen Handelsströme, die seit 1993 auf das nahezu Dreifache angewachsen sind, belegen die große wechselseitige Bedeutung der beiden Nachbarländer füreinander. So haben sich seit 1991 mehr als 6000 Unternehmen aus Deutschland in Tschechien engagiert. Nicht zuletzt durch die Investitionen deutscher Unternehmen in Tschechien sind beide Länder eng miteinander verflochten. So zählt unser Nachbarland mit zweistelligen Zuwachsraten in den ver-gangenen Jahren u.a. zu den wichtigsten osteuropäischen Ex- und Importländern im Bereich der Feinmechanik, Optik, Mess- und Automatisierungstechnik.
Zugleich profitieren deutsche Unternehmen auch von den strukturellen Veränderungen im bilateralen Handel. Gemäß Umfrage der Deutsch-Tschechischen IHK positionieren sich tschechische Unternehmen mit qualitativ hochwertigen Erzeugnissen zunehmend als Zulieferer für die deutsche Industrie. Für beide Seiten erhöht sich so die Wettbewerbsfähigkeit in Europa.
Die Rahmenbedingungen für ein wirtschaftliches Engagement in und mit Tschechien sind positiv. Das Land ist politisch stabil und die sog. „tschechische Krise“ (von der sich der bilaterale Außenhandel jedoch relativ unbeeindruckt zeigte) hat ihren Tiefpunkt bereits überschritten. Bereits im vergangenen Jahr wurde die positive Trendwende beim Bruttoin-landsprodukt erreicht, für 2001 wird ein Wachstum von 2,5% prognostiziert.
Das Programm richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen der Optik, Feinmechanik, Mess- und Automatisierungstechnik aus den neuen Bundesländern, die weniger als 250 Mitarbeiter, einen Jahresumsatz von höchstens 75 Mio. DM oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 50 Mio. DM aufweisen und die nicht zu 25% oder mehr des Kapitals oder der Stimmanteile im Besitz von einem oder mehreren Unternehmen gemeinsam sind, die dieser Definition nicht entsprechen.
Mit der Durchführung des Vermarktungshilfeprojektes Tschechien wurde die BC Berlin-Consult GmbH beauftragt. BC Berlin-Consult ist ein seit vielen Jahren in der internationalen Wirtschaftsförderung erfahrenes, unabhängiges Consulting- und Engineeringunternehmen zur Seite. Die BC Berlin hat bereits zahlreiche erfolgreiche Kooperationsveranstaltungen und Wirtschaftsförderprojekte in Osteuropa durchgeführt. Die Projektleiterin Frau Dr. Birnstengel ist eine ausgewiesene Tschechienexpertin, mit langjähriger Erfahrung in der Organisation von Unternehmenskooperationen.
Dem Unternehmen stehen das Internationale Büro im WISTA sowie Brücke-Osteuropa e.V. mit ihren spezifischen Erfahrungen zur Seite. Das internationale Büro im WISTA ist eine Beratungsstelle für internationale Kooperationsprojekte insbesondere für innovative KMU mit regionalem Schwerpunkt in Mittel- und Osteuropa. Hier ist das Büro bei der Initiierung, Betreuung bzw. Koordination von Vermittlungsprojekten tätig. Brücke-Osteuropa e.V. ist ein deutschland-weites Netzwerk zur Förderung der Wirtschafts- und Technologie-Kooperation mit den Ländern Mittel- und Osteuropas. Sie organisiert Konferenzen & Kooperationsbörsen, Unternehmerreisen sowie den Informations- & Erfahrungsaustausch und betreibt ein Internet-Informationssystem.
Gemeinsam beraten sie interessierte Unternehmen über einen Zeitraum von April bis November 2001 bei der Anbahnung von Kontakten zu potenziellen Kooperationspartnern in Tschechien. Dazu werden u.a. die Kernkompetenzen des jeweiligen Unternehmens herausgearbeitet, ein Kooperationsprofil sowie Präsentationsunterlagen in tschechischer Sprache erstellt. Desweiteren erhalten die Projektteilnehmer für ihren Geschäftsbereich wichtige Informationen zu aktuellen wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen in Tschechien. Über das Netz von Kooperationspartnern der BC, des Internationalen Büros im WISTA sowie Brücke-Osteuropa e.V. werden potenzielle tschechische Partner ermittelt, die zu den Kooperationsprofilen der deutschen Teilnehmer passen, so dass während eines Kooperationstreffens im September 2001 vor Ort Kontakte geknüpft oder intensiviert werden können. Darüber hinaus wird Unterstützung bei der Aufrechterhaltung und Pflege dieser Kontakte in der ersten Phase nach dem Treffen angeboten.
Von den teilnehmenden Unternehmen ist lediglich ein Eigenbeitrag in Höhe von 3000,- DM zu zahlen. Ferner sind die Anreise- und Übernachtungskosten in Tschechien von jedem Teilnehmer selbst zu tragen.
Zur Beantwortung von Fragen und für weiterführende Informationen zum Programm steht Ihnen Frau Dr. Birnstengel von BC Berlin-Consult gerne zur Verfügung,
Tel.: 030 - 25 467 267, Fax: 030 - 25 467 300, e-mail: birnstengel@berlin-consult.de.


Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!