29.11.2005
Helga Hošková-Weissová: Das künstlerische Schaffen
(DTPA/MT) BERLIN: Im Rahmen des IV. Festivals tschechischer Kunst und Kultur wird am 30. November 2005 um 19:30 Uhr in der Europäischen Akademie Berlin die Ausstellung von Helga Hošková-Weissová „Das künstlerische Schaffen“ eröffnet.
Helga Hoskova-Weissova wurde in Prag geboren. Als Zwölfjährige ist Sie gemeinsam mit Ihren Eltern in einem der ersten Judentransporte am 10. Dezember 1941 von den Nazis in das Ghetto Theresienstadt deportiert worden, wo sie fast drei Jahre verbracht hat. Danach folgten die Stationen Auschwitz, Freiberg und Mauthausen. Ihre Kinderzeichnungen aus dieser Zeit (Zeichne was Du siehst) sind weltberühmt.
Nach dem Krieg kehrt sie gemeinsam mit ihrer Mutter nach Prag zurück. Sie studierte an der Kunsthochschule in Prag und wird akademische Malerin.

Copyright © 2005 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!