29.10.2005
Prof. Dr. Helmut Köser erhält Auszeichnung
(DTPA/MTL) PRAG/ DRESDEN: Der Kulturminister der Tschechischen Republik, Vítìslav Jandák, zeichnet in Dresden den Politikwissenschaftler Prof. Dr. Helmut Köser mit der Medaille ARTIS BOHEMIAE AMICIS aus. Diese Auszeichnung wird seit 2000 persönlich vom Kulturminister für die Verbreitung des guten Namens der tschechischen Kultur verliehen.
Köser hat 1997 in Dresden die Brücke/Most-Stiftung zur Förderung der deutsch-tschechischen Verständigung und Zusammenarbeit gegründet. Er errichtete in Dresden das Brücke/Most-Zentrum – ein Studien- und Begegnungszentrum, in dem Fortbildungs- und Begegnungsveranstaltungen stattfinden.
Seit 1999 führt die Brücke/Most-Stiftung als Hauptveranstalter die „Tschechischen Kulturtage in Dresden und der Euroregion Elbe/Labe“ durch. Das Festival hat sich mittlerweile zur größten Präsentation tschechischer Kunst und Kultur im tschechischen Ausland entwickelt. Im vergangenen Jahr interessierten sich über 12.000 Besucher für die Tschechischen Kulturtage. Die durchschnittliche Auslastung der Spielstätten lag bei 83 Prozent. Gegenwärtig findet der 7. Jahrgang des Festivals mit 84 Veranstaltungen aller Genres und Sparten statt.
Neben öffentlichen und privaten Förderern werden die Tschechischen Kulturtage durch die finanzielle und personelle Unterstützung der Brücke/Most-Stiftung realisiert.

Copyright © 2005 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!