25.10.2005
Tschechische Pantomime-Aufführungen in Berlin
(DTPA/MT) BERLIN: Außergewöhnliche Pantomime-Aufführungen stellen junge tschechische Künstlerinnen im Rahmen des IV. Festivals tschechischer Kunst und Kultur vor. Die jungen Mimen bringen neue Ideen in das Bewegungstheater und verknüpfen diese mit den Traditionen der berühmten tschechischen Pantomime-Kunst. Gemeinsam mit der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin und der Akademie der Musischen Künste Prag werden Veranstaltungen mit Absolventen und Studenten der Prager Akademie präsentiert:
"Take Five" heißt eine außergewöhnliche Pantomime-Aufführung. Diese Produktion der Akademie der Musischen Künste Prag wurde mit großem Erfolg 2004 in Japan präsentiert. (TAKE FIVE am 27.Oktober 2005 um 20.00 Uhr im Studiotheater der Hochschule der Schauspielkunst "Ernst Busch", Parkaue 25, 10367 Berlin.)
"Sieben Mal Drüberstehen" - eine Aufführung die mit der Unterstützung der Akademie der Musischen Künste Prag entstand. Die Klasse "Nonverbales Theater" an der Akademie der Musischen Künste präsentiert humorvolle Kurzgeschichten, die sich mit dem Alltag beschäftigen. Die jungen Künstlerinnen sind Schülerinnen des auch in Deutschland bekannten tschechischen Pantomimen Boris Hybner. Er wird persönlich bei den Aufführungen anwesend sein. (SIEBEN MAL DRÜBERSTEHEN am 28.Oktober 2005 um 20.00 Uhr im Studiotheater der Hochschule der Schauspielkunst "Ernst Busch", Parkaue 25, 10367 Berlin.)

Copyright © 2005 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!