27.09.2005
Bürgerinitiative sperrt B 170 in Dippoldiswalde
(DTPA/AW) DIPPOLDISWALDE: Die Bürgerinitiative „Lebenswertes Erzgebirge“ lädt für Donnerstag, den 29. September ab 18:00 Uhr zu einer Demonstration in Dippoldiswalde (Treffpunkt Ampelkreuzung B 170 – Straße nach Elend) ein. Damit will die Initiative ein Zeichen gegen den alle Grenzen sprengende Güterverkehr auf der Bundesstraße setzen. Die Aktivisten wollen wieder verstärkt auf die Möglichkeiten der Bürger aufmerksam zu machen, sich gegen die schlimmen Belastungen für Anwohner und Umwelt zur Wehr zu setzen. Einfach nur auf die Fertigstellung der A17 zu warten und auf plötzlich einsetzende Vernunft zu hoffen, greift nach Ansicht der Veranstalter viel zu kurz. Wenn irgendwann einmal das Erzgebirge entlang der B170 wieder lebenswert werden soll, bedarf es des Engagements möglichst vieler Bürger, und zwar in viel stärkerem Maße als bisher. Die Bürgerinitiative fordert u. a. ein generelles Durchfahrtsverbot für LkW ab 3,5 Tonnen (außer regionaler Verkehr).
Die Kundgebung steht unter dem Motto „Kunst statt Transit“. Statt Politiker-Reden wird es diesmal ein kleines Kulturprogramm des Freitaler Liedermachers Volkmar Fischer geben, der u. a. auch einen Song zur B 170 geschrieben hat. Darüber hinaus werden Arbeiten des Foto- und Zeichenwettbewerbs „(Über-)Leben an der B 170“ gezeigt.
Im Anschluss an die Straßen-Aktion besteht die Möglichkeit, ab 19 Uhr in der Geschäftsstelle der Grünen Liga Osterzgebirge (Große Wassergasse 19) über Anregungen zu einem künftigen Verkehrskonzept zu diskutieren.
Im Verlauf der Aktion wird die Straßenkreuzung B 170 – Straße nach Elend gesperrt. Mit den Behörden sind Umleitungen für den Individualverkehr abgesprochen - entsprechende Einsatzkräfte werden den Verkehr vor Ort regeln. Die Verbindung zwischen Dippoldiswalde und Reinholdshain bleibt geöffnet. Busse sollen ab Oberhäslich umgeleitet werden. Die Bürgerinitiative bittet um Verständnis für die auftretenden Verkehrsbehinderungen. Vor dem Hintergrund des rapide gewachsenen Transitverkehrs ist mit Rückstaus bis zur Autobahn A 17 durchaus zu rechnen.
Unmittelbarer Anlass für die Aktion ist der internationale Aktionstag der Europäischen Verkehrsinitiative ITE (Initiative Transport Europe) unter dem Motto „Klimaschutz und Verkehr“.

Copyright © 2005 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!