27.07.2005
VolkswagenStiftung unterstützt Forschungsprojekt
(DTPA/FM) HANNOVER / LEIPZIG: Die VolkswagenStiftung hat 361.000 Euro Fördermittel für ein dreijähriges Forschungsprojekt zur Untersuchung der Auswirkungen des demographischen Wandels in Großstädten bewilligt. Am Beispiel tschechischer und polnischer Städte soll überprüft werden, welche Erfahrungen aus den neuen Bundesländern übertragbar sind und wo Besonderheiten bestehen. Das Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle (UFZ) arbeitet dabei eng mit der Tschechischen und Polnischen Akademie der Wissenschaften sowie den Universitäten Gdansk (Danzig) und London zusammen. Das Forschungsprojekt "Soziale und räumliche Konsequenzen des demographischen Wandels für ostmitteleuropäische Großstädte" ist eines von fünf neuen Projekten, das die Volkswagenstiftung mit ihrer Förderinitiative "Einheit in der Vielfalt? Grundlagen und Voraussetzungen eines erweiterten Europas" unterstützt.
Die VolkswagenStiftung ist eine gemeinnützige Stiftung privaten Rechts. Sie fördert Wissenschaft und Technik in Forschung und Lehre: die Geistes- und Gesellschaftswissenschaften ebenso wie die Natur- und Ingenieurwissenschaften und die Medizin. Sie ist keine Unternehmensstiftung.

Infos: www.volkswagenstiftung.de

Copyright © 2005 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!