19.04.2000
Springer-Verlag mit neuen Titeln in Tschechien?
(DTPA) PRAG: Nachdem der Axel-Springer-Verlag aus Hamburg letzte Woche seine 49-prozentige Beteiligung am Joint-venture Ringier-Springer in der Tschechischen Republik und der Slowakei aufgegeben hat, will der Verlag möglicherweise neue Zeitschriften im Alleingang auf den tschechischen Markt bringen. Die Pressesprecherin des Axel-Springer-Verlages, Edda Feld, bestätigte in einem Interview gegenüber der DTPA, dass der Verlag großes Interesse an neuen Titeln in der Tschechischen Republik habe.
Anfang letzter Woche verkaufte der Springer-Verlag überraschend seinen Anteil an die Haupteigentümer Ringier-Verlag (51Prozent) aus der Schweiz. Beide Verleger hatten bisher gemeinsam mehrere auflagenstarke Publikumszeitschriften und die Boulevardzeitschrift Blesk herausgegeben. Feld begründete diesen Schritt mit einer Neuorientierung des Verlages, der künftig nur noch Mehrheitseigentümer sein wolle. Über ein Tochterunternehmen ist Springer weiterhin in Tschechien aktiv und gibt Magazine heraus. Dazu gehört die Jugendzeitschrift Popcorn. Nach dem Verkauf würde Springer mit neuen Titeln in direkte Konkurrenz zu seinem langjährigen Partner Ringier treten.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!