27.06.2005
Tatverdächtige nach Einbruch durch BGS gestellt
(DTPA/MT) OLBERNHAU: Zwei Tschechen wurden im Erzgebirge nach einem Wohnungseinbruch durch den Bundesgrenzschutz (BGS) gestellt und an die Polizei in Marienberg übergeben. Am Sonntagabend (26.06.) waren vorerst unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Olbernhau eingebrochen. Sie entwendeten mehrere Lederjacken und Schuhe. Gegen 21.45 Uhr bemerkte der 45-jährige Bewohner den Einbruch und fuhr mit seinem Nachbarn in Richtung Grenze (Brandau), um nach den Einbrechern zu suchen. Unterwegs stellten sie in einer Gaststätte in Grenznähe zwei Verdächtige fest und verständigten BGS-Beamte der Inspektion Cämmerswalde. Die Beamten des BGS kontrollierten diese beiden tschechischen Staatsbürger und stellten dabei fest, dass sie das vermeintliche Diebesgut bei sich führten. Die zwei Männer (37 und 55) wurden zum Polizeirevier Marienberg gebracht. Dort werden sie heute durch die Kriminalpolizei vernommen. Das Diebesgut wurde auch vom Eigentümer zweifelsfrei als sein Eigentum wiedererkannt.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2005 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!