07.04.2000
Elbe-Radweg wird jetzt bis Grenze gebaut
(DTPA) PIRNA: Noch in dieser Woche beginnt der Bau des Elbe-Radweges im letzten Abschnitt zwischen Bahnhof Schöna und der Bundesgrenze zur Tschechischen Republik. Das vereinbarten heute die EUROREGION ELBE/LABE und die Ostsächsische Brücken- und Ingenieur- Tiefbau GmbH (OBIT) in Reinhardtsdorf-Schöna. Nach Angaben der EUROREGION ELBE/LABE soll das 1,8 Kilometer lange Teilstück bis Ende Juni fertiggestellt werden. Ziel ist es, dass mit der Fertigstellung des Elbe-Radweges auch die an der Gelobtbachmühle befindliche Grenzübertrittstelle eröffnet wird.
Unterdessen wurde auch auf tschechischer Seite mit dem Bau des Elbe-Radweges begonnen. Ein grundhafter Ausbau erfolgt jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt. Dennoch werden die Radler ab der Sommersaison die Strecke entlang der Elbe bis nach Decin per pedales zurücklegen können.
Die Kosten für den Ausbau auf deutscher Seite belaufen sich auf rund eine Million Mark. Finanziert werden sie durch Fördermittel der EU und des Freistaates Sachsen sowie kommunalen Eigenmitteln.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!