16.02.2005
Öffnung des Grenzüberganges Potucky ist gefährdet
(DTPA/FM) JOHANNGEORGENSTADT/POTUCKY: Mit einer Bürgerbefragung zur Grenzöffnung des Grenzüberganges Potucky / Johanngeorgenstadt kam zuletzt wieder Bewegung in dieses Thema. Die Bewohner von Potucky hatten sich mehrheitlich für die Öffnung für Pkw ausgesprochen.
Trotzdem könnte das Projekt vorerst scheitern. Ursache sind die schlechten Straßenverhältnisse zwischen der Grenze und der Nachbarstadt Horni Blatna. Eine neue Straße und eine Ortsumgehung seien erforderlich, hieß es aus Tschechien.
Der Ausbau des Straßennetzes verlangt jedoch immense Investitionen. Ob diese Bauvorhaben umgesetzt werden können, hängt vor allem von der tschechischen Seite ab.
Wie Johanngeorgenstadts Bürgermeister Holger Hascheck am 15. Februar gegenüber KabelJournal sagte, würde eine Ablehnung das ganze Projekt für einen sehr langen Zeitraum auf Eis legen. Um das zu vermeiden, suche man auch auf deutscher Seite nach Lösungsmöglichkeiten. In den nächsten Tagen sei eine Beratung auf höchster Ebene zum Thema Grenzöffnung geplant.

Copyright © 2005 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!