19.01.2000
Ärzte verlangen Geschenke von Patienten
(DH) PRAG/PRAHA: Die tschechische Ärtzekammer hat alle Patienten aufgefordert, ihren Ärzten künftig "Geschenke mitzubringen".
Wegen des Sparpakets der sozialdemokratischen Regierung könnten die Medizinier ohne private Geldgeber nicht überleben. Das meldet der Tschechische Rundfunk und beruft sich dabei
auf ein Plakat der Ärztekammer. Dieses hängt seit Montag landesweit in Wartezimmern.
Der Jurist Jiri Teryngel sagte, das in einer Auflage von 40.000 Exemplaren hergestellte Plakat, erfülle den Tatbestand der Erpressung.
Wer Bargeld annimmt, verliert die Lizenz, zitierte der Rundfunk den Regierungschef Pavel Rychetsky.
Die Regierung hatte Ende Dezember beschlossen, den Krankenkassenanteil an den Arztkosten nicht zu erhöhen.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!