13.02.2001
Nach 2003 kaum noch Geld für Autobahnausbau
(DTPA/DH) PRAG: Das tschechische Ministerium für Verkehrs-und Funkwesen recht ab 2003 mit einem Mangel an Finanzquellen für den Ausbau von Autobahnen.
Als unzureichend bezeichnete der Vizeverkehrsminister Pavel Braha in diesem Zusammenhang die Höhe der Staatszuschüsse, die aus den Privatisierungserträgen finanziert werden. Das berichtet der Tschechische Rundfunk heute. Braha zufolge sollen die Staatszuschüsse in diesem Jahr 13,2 Milliarden Kronen betragen, was rund 40 Prozent des diesjährigen Etats für den Autobahnbau entspricht.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!