08.01.2005
Zu sehen: Fotografien von Mila Preslova
(DTPA/FM) BERLIN: Die erste Einzelausstellung der Fotografin Mila Preslova in Deutschland ist ab dem 12. Januar in Berlin zu sehen.
Die 1966 geborene Künstlerin gehört zu den interessanten Persönlichkeiten der tschechischen Kunstszene. Mila Preslova äußert sich vorwiegend durch das Medium der Fotografie, die bei ihr autobiographisch geprägt ist. Die meisten ihrer Bilder sind Selbstporträts, in denen sie durch Verwandlungen ihre Identität untersucht und die Verletzlichkeit ihres Daseins thematisiert. Die Fotografin lässt uns dabei an ihrer Existenz teilnehmen und erzählt mit sanfter Intensität von den Begegnungen mit sich selbst und ihren Nächsten. Im Tschechischen Zentrum Berlin bekam sie nun ihre erste Einzelausstellung in der Bundesrepublik.
Eröffnung ist am Mittwoch (12.01.) um 19 Uhr. Die Ausstellung dauert bis zum 4. März 2005.

Copyright © 2005 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!