12.02.2001
Klaus kritisiert Schritte des neuen CT-Intendanten
(DTPA/DH) PRAG: Oppositionsführer und Chef des Abgeordnetenhauses Vaclav Klaus hat gestern die ersten Amtshandlungen des neuen CT-Intendanten Jiri Balvin kritisiert. Wie der ODS-Chef in einem Interview dem Privatsender TV NOVA weiter sagte, habe der Streik im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Tschechiens einen „äußerst unglücklichen Einfluss auf die tschechische Gesellschaft und Politik“.
Bereits zuvor hatte Klaus verlangt, den Forderungen der streikenden CT-Mitarbeiter nicht nachzukommen.
Jan Kasal, der Vorsitzende der Christdemokraten widersprach den Äußerungen des ODS-Chefs und lobte Balvin für das situationsbedingte und gute Verhalten.
Balvin war am Freitagmittag vom Abgeordnetenhaus zum Übergangs-Intendanten gewählt worden und hatte nahezu alle Forderungen der streikenden Belegschaft erfüllt. Der seit Ende Dezember anhaltende Streik in den Sendern CT1 und CT2 war damit beendet.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!