11.02.2001
Reparaturen im AKW Temelín verzögern sich
(DTPA/DH) TEMELÍN: Das südböhmische Atomkraftwerk in Temelín, das wegen technischer Probleme zunächst abgeschaltet worden war, wird nun später wieder in Betrieb genommen werden als geplant. Der Reaktor wird voraussichtlich erst am 20. Februar wieder hochgefahren werden. Bis zu diesem Zeitpunkt werden auch weitere geplante Tests der Turbine des ersten Reaktorblocks fortgesetzt.
Der Sprecher des Atomkraftwerks, Milan Nebesar, sagte gestern der tschechischen Nachrichtenagentur ctk, dass bis dahin die Reparaturen der Zuleitung der Turbine beendet werden sollen. Die Inbetriebnahme des Reaktors, die ursprünglich für Ende dieser Woche vorgesehen war, verschiebt sich somit um etwa
10 Tage.

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!