12.11.2004
Honorarkonsulat in Frankfurt/ M.
(DTPA/MT) BERLIN/ FRANKFURT/M.: Die Botschaft der Tschechischen Republik in Berlin teilt mit, dass das für das Bundesland Hessen zuständige Honorarkonsulat der Tschechischen Republik in Frankfurt/a. Main seine Tätigkeit wieder aufgenommen hat. Zum Honorarkonsul der Tschechischen Republik für den Konsularbereich Hessen wurde Herr Dr. jur. Robin Leon Fritz, Rechtsvertreter und Leiter der Wirtschaft- und Rechtskanzlei FPS Fritze Paul Seelig, ernannt. Das Honorarkonsulat hat seinen Sitz in der Eschersheimer Landstr. 27, 60322 Frankfurt/a.M., Tel.: + 49 69 95957-300, Fax.: + 49 69 95957-301.
Das Honorarkonsulat ist dienstags, mittwochs und donnerstags, jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die feierliche Eröffnung des Honorarkonsulats der Tschechischen Republik wird am 10. Januar 2005 stattfinden.

Zur Geschichte der tschechoslowakischen/tschechischen Vertretung in Frankfurt/a.M.:
Am 9. Mai 1919 richtete der tschechoslowakische Staat in Frankfurt/a.M. ein Vizekonsulat ein, das 1925 den Status eines Honorarkonsulats erhielt. Im Jahre 1930 wurde ein offizielles Generalkonsulat eingerichtet, das 1936 aufgelöst wurde, weil der Standort Köln langfristig als geeigneter erschien. Anfang der 90er Jahre wurde die Tätigkeit des Honorarkonsulats wieder aufgenommen. Bis Ende 2003 hatte das Amt Herr Joachim von Harbou inne. Inzwischen sind in Frankfurt/a.M. mehr als 80 Ländern vertreten. Die Bedeutung der Stadt Frankfurt/a.M. als globaler Standort hat dank ihres entwickelten Verkehrsnetzes und der Konzentration von Finanzinstitutionen in den letzten Jahren stark zugenommen.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!