29.03.2000
EU-Osterweiterung und der deutsche Arbeitsmarkt
(DTPA) AUE: Der Arbeitsmarkt ist gegenwärtig in der Bundesrepublik Deutschland mehr in Bewegung als je zuvor. Das war die Quintessenz der Veranstaltung "Arbeitsmarkt im Aufbruch?!" am gestrigen Abend in Aue. Durchaus positiv bewertet Iris Follak (SPD), Mitglied des Bundestages, die Arbeitsmarktentwicklung nach dem EU-Beitritt Tschechiens für die Grenzregionen, zum Beispiel in Sachsen. "So wie Menschen aus Tschechien zu uns arbeiten kommen, werden auch Leute nach Tschechien arbeiten gehen. Auf dem deutsch-tschechischen Treffen der SPD am vergangenen Sonnabend haben wir uns zu dieser Frage konstruktiv unterhalten. Wir denken, dass das möglich sein kann. Ich habe keine Angst davor. Aber sicher wird der EU-Beitritt Tschechiens vor 2003 oder 2004 nicht sein", so Iris Follak.
Die EU-Osterweiterung kann aber mit sich bringen, dass billige Arbeitskräfte aus Tschechien nach Deutschland kommen, andererseits Deutsche keinen Anreiz an Arbeit in Tschechien verspüren. Bernhard Jagoda, Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, sagt dazu gegenüber dtpa: "Das gibt es insgesamt in Deutschland. Es war für die Medien interessant, als die ersten Menschen aus Nordrhein-Westfalen in die Niederlande zum Arbeiten gegangen sind. Das war die Auftaktmeldung in den Nachrichten in Deutschland. Doch es ist eigentlich etwas ganz Normales im europäischen Bereich. Natürlich muss man das Lohngefälle sehen. Und deswegen wird darüber zu reden sein, unter welchen Bedingungen, mit welchen Vorkehrungen der Zusammenschluss geht. Wir haben in Europa ja Erfahrungen gemacht, zum Beispiel in Spanien und Portugal, dass nicht gleich alles frei war. Es dauerte eine Weile."
Aue, der Veranstaltungsort der gestrigen Diskussion, liegt im Erzgebirge unmittelbar an der deutsch-tschechischen Grenze. Im Gebiet der Arbeitsamtsgeschäftsstelle Aue lag die Arbeitslosenquote im Februar 2000 bei 24,2 Prozent, im benachbarten Schwarzenberg bei 24,4 Prozent.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!