27.10.2004
EUREGIA im Zeichen der EU-Erweiterung
(DTPA/MT) LEIPZIG: Sachsens Innenminister Horst Rasch hat heute als einer der Schirmherren die EUREGIA in Leipzig eröffnet. Im Rahmen dieser Fachmesse und des Kongresses zur Stadt- und Regionalentwicklung in Europa treffen sich in der Zeit vom 27. bis zum 30. Oktober 2004 zum vierten Mal die Akteure der Regionalentwicklung aus Forschung, Wirtschaft, Verwaltung, Politik und internationalen Institutionen, um ihre Ergebnisse zu präsentieren, Erfahrungen und Ideen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Die EUREGIA 2004 hat sich mit 129 Ausstellern und mehr als 150 Referenten aus 14 Ländern in rund 50 Fachveranstaltungen zur bedeutendsten Fachmesse zur Stadt- und Regionalentwicklung in Europa entwickelt. In diesem Jahr will sich die EUREGIA als Umschlagplatz von Ideen, als Kontaktbörse von Wissenschaft und Praxis und als internationaler Treffpunkt aller an der regionalen Entwicklung Beteiligten in einer erweiterten EU weiter profilieren. Im Jahr der EU-Erweiterung widmet sich der Kongress daher dem Leitthema „Europa der kreativen Regionen – Effiziente Instrumente und Strategien“.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!