27.10.2004
Schuhmetropole Zlín präsentiert sich
(DTPA/FM) ZLIN: Eine Berliner Designagentur hat in Zusammenarbeit mit der Bezirksverwaltung und der Stadt Zlín zur Erhaltung des Industrieareals und der Tomas Bata Universität eine Kommunikationskampagne initiiert. Das Zlíner Kapitel der europäischen Industriegeschichte soll wieder aufschlagen und der Bekanntheitsgrad der Stadt durch einen medialen Diskurs zum Thema gesteigert werden. Als Teil einer gesamten Revitalisierungsinitiative soll das Projekt nicht zuletzt auch auf Zlíns Potential für Industrie und Wirtschaft in Westeuropa und der Welt hinweisen.
Auftakt der Kampagne ist am 30. Oktober ab 14 Uhr die Wiedereröffnung des „21. Gebäudes“ - des ehemaligen Verwaltungshochhauses des Bata-Konzerns. Der erste „Wolkenkratzer“ der Tschechoslowakei wird nach umfassenden Renovierungsarbeiten feierlich eingeweiht.
Am 11. November wird in Berlin die Ausstellung Zlín-Bata im Rahmen des Prag-Berlin-Festivals eröffnet. Am Potsdamer Platz im noch unbefahrenen U-Bahnhof der neuen Linie U3 wird die funktionalistische Architektur, die Geschichte der Stadt und das Leben dort multimedial dargestellt. Bis Ende 2004 ist die Ausstellung in Berlin zu sehen, bevor sie in andere Metropolen weiter zieht.
Zlín ist eng mit dem Namen Tomas Bata verbunden. Der Großindustrielle gründete 1894 eine Schuhwerkstatt, die er in den folgenden Jahrzehnten zum international agierenden, selbst in Krisenzeiten rentablen Unternehmen entwickelte. Mit immer neuen Verkaufsstrategien und erweiterten Geschäftsmodellen hielt Bata sein Unternehmen auf Erfolgskurs und zog Arbeiter aus aller Welt an. In Zlín erwarteten sie neben viel Arbeit soziale Annehmlichkeiten, die ihresgleichen suchten. In den 1920er und 30er Jahren ließ Bata die Stadt für seine Angestellten nach höchsten städtebaulichen und sozialen Qualitätsstandards bauen: Fabrikgebäude, Wohnhäuser, Schulen, Freizeiteinrichtungen, ein Krankenhaus und viele weitere Gebäude wurden inmitten von Gärten errichtet.

Infos: www.cfa-design.com, info@cfa-design.com

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!