26.10.2004
Workshop zu Sucht, Drogen, Freizeit und Wirtschaft
(DTPA/FM) LITVINOV/OLBERNHAU: Der Verein DIE BRÜCKE e.V. veranstaltete am 19. und 20. Oktober in Litvínov an der Schule SCHOLA HUMANITAS gemeinsam mit Vertretern von Olbernhau und der Partnerstadt Litvínov einen Workshop zu den Themen Sucht / Drogen, Freizeit und Wirtschaft. Beteiligt waren deutsche und tschechische Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren sowie Vertreter der Stadtverwaltungen und zahlreiche Experten der verschiedenen Themenbereiche.
Beim Workshop zum Thema Wirtschaft trat zu Tage, dass die Jugendlichen - aber auch die Vertreter der Wirtschaft - voneinander mehr Engagement wünschen. „Beide Seiten müssen eigenverantwortlich aufeinander zugehen. Menschen im Alter von sechzehn oder achtzehn Jahren sollten sich schon für Wirtschaft interessieren“, erklärte Frau Almut Beck von der IHK Süd-West Sachsen, Geschäftsstelle Annaberg. Als Thema für den nächsten gemeinsamen Workshop in Olbernhau schlug Litvínovs Bürgermeister Dr. Karel Zdra˛il vor, die Jugend und Gesellschaft hinsichtlich ihrer Kommunikation zu analysieren.
Nach zwei erfolgreichen Tagen dankten die Jugendlichen für die interessanten Workshops mit den sonst so trockenen Themen. Der Workshop fand im Rahmen des durch Interreg 3a geförderten Projektes „Jugend und neue Medien“ vom Verein DIE BRÜCKE e.V. statt.

weitere Infos: www.most-die-bruecke.de

Bild: Almut Beck (Mitte) von der IHK Süd-West Sachsen im Gespräch mit Workshopteilnehmern
Bild zur Nachricht

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!