22.10.2004
Dresden – Prag im 2-Stunden-Takt
(DTPA/MT) DRESDEN/ LEIPZIG: Die tschechische Bahn CD und die Deutsche Bahn richten ab Fahrplanwechsel (12. Dezember) zwischen Berlin, Dresden und Prag einen durchgehenden 2-Stunden-Takt ein. Hierfür wird ein EC-Zugpaar, das bislang in Dresden endete, von und bis Prag geführt. Als Frühverbindung von Dresden nach Prag und als Spätverbindung zurück wird ein Nachtzug-Zugpaar Dortmund – Berlin – Dresden - Prag eingesetzt. Von Berlin und nach Budapest wird das Angebot von zwei auf vier Züge aufgestockt. Von diesem erweiterten Angebot erhofft sich die Deutsche Bahn Zuwächse im Verkehr Richtung Tschechien, Slowakei und Ungarn.
Die Fahrzeit der Züge zwischen Dresden und Prag wird bei zwei Stunden und 18 Minuten liegen. Im Abschnitt Pirna – Bad Schandau im oberen Elbtal werden bis Fahrplanwechsel die Hochwasserschäden beseitigt. Der Personen- und Güterverkehr ist in diesem Bereich deshalb derzeit stark eingeschränkt.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!