21.10.2004
Tschechisch-deutsche Kulturwoche in Prag
(DTPA/KB) PRAG: 15 Jahre nach der Flucht von Tausenden DDR-Bürgern in die westdeutsche Botschaft in Prag hat der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher den Pragern für ihre damalige Unterstützung gedankt. Er denke mit großem Respekt an die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung zurück, sagte Genscher laut Radio Prag bei einer Veranstaltung der Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft. Zuvor hatten drei ehemalige Präsidenten Tschechiens, Polens und Estlands - Vaclav Havel, Lech Walesa und Lennart Meri - eine Kulturwoche im Altstädter Rathaus eröffnet, die der tschechischen, deutschen und jüdischen Kunst im Kampf gegen den Totalitarismus in der Vergangenheit gewidmet ist.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!