02.02.2001
Wiesheu: EU-Osterweiterung ist Vereinigung Europas
(DTPA/MT) MITTERTEICH: Bayerns Staatsminister für Wirtschaft, Verkehr und Technologie Dr. Otto Wiesheu zog heute eine positive Bilanz der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im bayerisch-tschechischen Grenzraum. Bei der Jahrespressekonferenz der EUREGIO EGRENSIS in Mitterteich sagte er, "für die tschechische Wirtschaft ist die bayrische Wirtschaft erster Adressat, wenn es um Beziehungen zu Deutschland geht". Der Wirtschaftsaustausch zwischen Tschechien und dem Freistaat Bayern hatte laut Wiesheu in den letzten 10 Jahren immer zweistellige Zuwachsraten.
Zur EU-Osterweiterung sagte der Staatsminister: "Wie wir vor 10 Jahren von der Wiedervereinigung Deutschlands gesprochen haben, müssen wir jetzt von der Wiedervereinigung Europas reden; denn das ist die wahre historische Dimension." Wiesheu machte aber deutlich, dass man den damit verbundenen Strukturwandel vernünftig gestalten muss. Bestimmte Branchen in Bayern, wie etwa die Glas-, Porzellan- und Textilherstellung, "dürfen nicht wieder unter die Räder kommen", wenn sich Europa öffnet.
Wiesheu forderte heute weiter ein Verkehrsprojekt "Europäische Einheit". Sowohl die Straßen- als auch die Schienenverbindungen zwischen Deutschland und Tschechiens müssen sich verbessern.
Den Euroregionen bescheinigte Dr. Otto Wiesheu eine gute Arbeit bei der Vorbereitung auf die EU-Osterweiterung auf lokaler und regionaler Ebene.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2001 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!