05.10.2004
Bibliothekarinnen aus Böhmen in Schwarzenberg
(DTPA/WE) SCHWARZENBERG: Ende September besuchten rund 30 Bibliothekarinnen aus dem Raum Karlovy Vary/Karlsbad die Schwarzenberger Stadtbibliothek. Herzlich begrüßt wurden die Gäste von Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer und der Leiterin der Stadtbibliothek, Marlies Kretschmer. Kinder der Tagesstätte Heide überraschten die Bücher-Fachleute mit einigen Liedern, wobei die Mädchen und jungen zur Freude der Gäste sogar zwei in tschechischer Sprache vortrugen. Die Oberbürgermeisterin stellte kurz Schwarzenberg vor und lud die Damen aus dem Nachbarland zum Besuch des Weihnachtsmarktes ein.
Das Bibliothekswesen in Schwarzenberg geht zurück auf das Jahr 1918, informierte Marlies Kretschmer. Damals öffnete eine Leihbücherei mit Büchern aus privater Hand ihre Pforten. Die städtische Bücherei wurde 1928 gegründet. Im Bestand der heutigen Bibliothek im Mehrzweckgebäude an der Stadtschule befinden sich ca. 32.000 Medien - Bücher, Musikkassetten, CD's, Hörbücher und neuerdings auch DVD's.
Jedes Jahr kommen etwa 2.500 neue Medien hinzu. In diesem Jahr wurden bereits 44.364 Ausleihen getätigt.
Die Gäste hatten an einem Seminar von Bibliothekaren aus Böhmen und Sachsen in Plauen teilgenommen, bei dem es um "Varianten der Leseförderung in der Euregio Egrensis" ging. Sie tauschten Erfahrungen aus und erörterten Möglichkeiten, wie die Zusammenarbeit zwischen den Bibliotheken beiderseits der Ländergrenze verbessert werden kann. Bestandteil des Treffens war auch der Besuch von Bibliotheken in der Region, unter anderem in Schwarzenberg.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!