01.09.2004
Grundstein für neue Großschanze in Klingenthal
(DTPA/MT) KLINGENTHAL: In Klingenthal wurde heute der Grundstein für die neue Schwarzbergschanze im deutsch-tschechischen Wintersportzentrum gelegt. Die 120-Meter-Großschanze soll im Herbst 2005 fertig gestellt sein.
„Mit der neuen Schanze knüpft Klingenthal wieder an seine große Tradition als Skisportmetropole an. Gleichzeitig ist der Neubau aber auch das Ergebnis einer vorbildlichen und zukunftsorientierten Zusammenarbeit von Landkreis, Gemeinden und Vereinen über die Grenze hinweg.“, würdigte Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt in seinem Grußwort die gute Partnerschaft zwischen den beteiligten vogtländischen und tschechischen Organisationen. Nach Auffassung von Milbradt wird die Schwarzbergschanze grenzüberschreitende Begegnungen im Sport, aber auch außerhalb des Sports wesentlich verbessern.
Die Schwarzbergschanze ist in erster Linie als moderne, gut zu springende Großschanze für das Ganzjahrestraining der Junioren und Männer des sächsischen und böhmischen Skiclubs konzipiert. Damit trägt sie nachhaltig dazu bei, die grenzüberschreitende Arbeit und Begegnung im deutsch-tschechischen Wintersportzentrum Klingenthal zu intensivieren.
Die 120-Meter-Schanze kostet rund 12,1 Millionen Euro. Die Europäische Union fördert das Projekt mit rund neun Millionen Euro über das Interreg III A-Programm, das grenzüberschreitende Vorhaben unterstützt.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!