03.08.2004
Sägewerk im Grenzgebiet abgebrannt
(DTPA/MT) SCHMALZGRUBE: Großbrand in Schmalzgrube: Heute Morgen (03.08.) stand auf einem entlegenen Waldgrundstück in Nähe der Staatsgrenze ein seit der Wende stillgelegte Sägewerk in Flammen. Tschechische Pfadfinder, die sich zurzeit in einem Zeltlager auf tschechischem Gebiet aufhalten, hatten den Brand bemerkt. Sie informierten den in unmittelbarer Nähe des Brandortes wohnenden ehemaligen Eigentümer. Zu dieser Zeit brannte die 45 x 10 Meter große Werkhalle bereits in voller Ausdehnung.
Das Feuer wurde durch die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Schmalzgrube, Grumbach, Königswalde, Steinbach und Jöhstadt gelöscht. Darüber hinaus kamen zwei tschechische Feuerwehren zum Brandort und boten ihre Hilfe an.
Das Abbrennen der Schneidemühle bis auf die Grundmauern konnte nicht verhindert werden. Ein Übergreifen der Flammen auf das umliegende Waldgebiet wurde unterbunden.
Die Kripo hat Ermittlungen eingeleitet.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!