29.07.2004
Festspiele "Europäische Wochen Passau" beendet
(DTPA/FM) PASSAU: Die 52. Festspiele „Europäische Wochen Passau“ sind nach 38 Tagen mit einer Aufführung von Gustav Mahlers „Symphonie der Tausend“ im Passauer Dom zu Ende gegangen. Über 1.500 Besucher feierten mit stehenden Ovationen die Mitwirkenden und den englischen Dirigenten Basil Coleman.
Die insgesamt 66 Veranstaltungen standen 2004 unter dem Motto „Für Gott und die Welt – Europäische Kultur in Kirchen, Klöstern und Schlössern“. Einer der Höhepunkte war die 5. Passauer Orgelnacht von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang im Passauer Dom mit sechs Organisten aus sechs europäischen Ländern. Fünf Konzerte wurden in Böhmen aufgeführt. Sie fanden laut der Veranstalter so großen Zuspruch wie bisher noch nie.
Der Intendant der Festspiele, Dr. Pankraz Freiherr von Freyberg, sieht in dem Ergebnis der diesjährigen Festspielsaison sowohl eine Bestätigung für den künstlerisch hohen Anspruch und die thematische Ausrichtung des Programms als auch für die Wahl der Veranstaltungsorte, zu denen grenzüberschreitend die schönsten Kirchen, Klöster und Schlösser in der Dreiländerregion um Passau gehörten. Im nächsten Jahr stehen die Festspiele unter dem Motto „Sonne, Mond und Sterne – Kunst, Natur und Religion“ vom 17. Juni bis 24. Juli statt.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!