24.03.2000
Kavan will Roma-Frage internationalisieren
(DTPA) PRAG/GENF: Der tschechische Außenminister Jan Kavan hat sich am Montag in Genf mit der UNO Kommissarin für Menschenrechte Mary Robinson zu Gesprächen getroffen. Auf dem Programm stand unter anderem die Behandlung der Roma in der Tschechischen Republik. Kavan bezeichnete die Situation der Roma in Tschechien als gesamteuropäisches Problem. Dieses könne laut Kavan in gemeinsamen europäischen Projekten zur Verbesserung der sozialen Lage der Roma besser gelöst werden, als durch Einführung von Visa für tschechische Staatsbürger.

Copyright © 2000 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!