05.07.2004
Klein: "Montanregion" nun verstärkt unterstützen
(MT) DRESDEN: Als "außerordentliche Chance für den Tourismus" bezeichnete Gudrun Klein (Bild), tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, die Aufnahme des Dresdner Elbtals in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.
"Für den Tourismus in Sachsen wäre es von großem Vorteil, wenn nun auch das sächsisch-böhmische Erzgebirge, die "Montanregion Erzgebirge", als Weltkulturerbe anerkannt würde", unterstrich die SPD-Politikerin aus dem Erzgebirge. Die Staatsregierung müsse sich verstärkt um dieses Vorhaben bemühen. Sie forderte, die erforderlichen Schritte in die Wege zu leiten, damit auch das Erzgebirge künftig die Chance hat, vom Status "UNESCO-Weltkulturerbe" touristisch zu profitieren.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!