03.07.2004
20. Sachsen-Tour geht über den Fichtelberg
(DTPA/FM) AUE: Die 20. Sachsen-Tour um den Sparkassencup (21.-25. Juli) wird möglicher Weise auf dem 1214 Meter hohen Fichtelberg entschieden. Am vorletzten Tag des Radrennens werden die Fahrer in einem Einzelzeitfahren von Rittersgrün nach Oberwiesenthal auf die Reise geschickt. Das Ziel ist direkt auf dem Fichtelbergplateau. In einer weiteren Halbetappe müssen die Teilnehmer am selben Tag noch die Strecke von Oberwiesenthal bis Freital bewältigen.
Auf einer Pressekonferenz stellten die Organisatoren am 30. Juli in der Kreissparkasse Aue die Jubiläumstour vor. Im Mittelpunkt stand die Etappe im Westerzgebirge. Frank Siegel, Bürgermeister von Rittersgrün, versprach, dass seine Kommune ein guter Gastgeber als Startort sein werde. Die Gemeinde wolle ein passendes Rahmenprogramm auf die Beine stellen. Siegel hofft auf eine ordentliche Zuschauerkulisse, auch wenn es utopisch sei, dass in Sachsens längster Streusiedlung die Menschen auf 15 Kilometer Länge beidseitig die Straße säumen werden.
Das Einzelzeitfahren wird in der Nähe des Rathauses gestartet. „Zeitige“ Zuschauer können den Parkplatz am Eisenbahnmuseum nutzen. Weitere Parkplätze gibt es in der näheren Umgebung. Zu beachten ist, dass die Straße von Rittersgrün nach Oberwiesenthal am 24. Juli von ca. 8.30 bis 11.30 Uhr gesperrt wird. Betroffen davon ist auch der Grenzübergang nach Tschechien, der auf deutscher Seite zur „Sackgasse“ wird. Der Übergang wird deshalb in dieser Zeit für den Fahrzeugverkehr geschlossen.
Bild zur Nachricht

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!