10.06.2004
Letzter Bauabschnitt auf A 6 begonnen
(DTPA/MT) NÜRNBERG/ BERLIN: Am 9. Juni erfolgte der erste Spatenstich für den letzten Bauabschnitt der A 6 zwischen Amberg/Ost und Pfreimd. Die Fertigstellung der A 6 zwischen Nürnberg und der deutsch-tschechischen Grenze soll 2008 abgeschlossen sein.
Die dann durchgehend als Autobahn ausgebaute, rund 1.000 Kilometer lange europäische Magistrale (Europastraße 50) von Paris über Saarbrücken, Heidelberg und Nürnberg nach Prag werde ihre besondere Aufgabe für den Ost-West-Verkehr im vergrößerten Europa erfüllen. Die Oberpfalz werde so wieder zum Bindeglied nach Tschechien. Gleichzeitig werde das vorhandene Straßennetz von den starken Belastungen des grenzüberschreitenden Verkehrs nachhaltig befreit, betonte Verkehrsminister Manfred Stolpe beim Baubeginn. Der letzte Bauabschnitt sei rund 20 Kilometer lang und werde rund 160 Millionen Euro kosten.
Die Autobahn A 6/D 5 trägt den Namen "VIA CAROLINA", der an den im 14. Jahrhundert in Prag residierenden deutschen Kaiser und böhmischen König Karl IV erinnert und weist somit auf die historische Dimension dieses alten Handelsweges zwischen West und Ost hin. Mit dem neuen vergrößerten Europa des 21. Jahrhunderts wird an die Zeit Karls des IV und die seinerzeitige erste erfolgreiche europäische Zusammenarbeit angeknüpft.

Copyright © 2004 by KabelJournal GmbH Beierfeld. Alle Rechte vorbehalten.
Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden!